Steigerlied

Ende März findet immer der traditionelle Auftakt der Saison im Betsaal der Erzgrube mit Oberbürgermeister Thilo Rentschler und Betriebsleiter Fritz Rosenstock statt. Die musikalische Umrahmung erfolgt durch die SHW-Bergkapelle.

Betriebsleiter Rosenstock spricht zunächst das Steigergebet. Im Anschluss wird zu den Klängen des SHW-Bläserensembles traditionell gemeinsam das Steigerlied gesungen, ehe die Bergparade von der Erzgrube zum Bergwerk beginnt.

Saisonauftakt im Besucherbergwerk Tiefen Stollen

Text des Steigerliedes

"Glück auf, Glück auf, der Steiger kommt.
|: Und er hat sein helles Licht bei der Nacht, :|
|: schon angezündt’ :|

Schon angezündt’! Das gibt ein Schein,
|: und damit so fahren wir bei der Nacht, :|
|: ins Bergwerk ein :|

Ins Bergwerk ein, wo die Bergleut’ sein,
|: die da graben das Silber und das Gold bei der Nacht, :|
|: aus Felsgestein :|

Der Eine gräbt das Silber, der and're gräbt das Gold,
|: doch dem schwarzbraunen Mägdelein, bei der Nacht, :|
|: dem sein wir hold :|

Ade, nun ade! Lieb’ Schätzelein!
|: Und da drunten in dem tiefen finst’ren Schacht, bei der Nacht, :|
|: da denk’ ich dein :|

Und kehr ich heim, zum Schätzelein,
|: dann erschallet des Bergmanns Gruß bei der Nacht, :|
|: Glück auf, Glück auf! :|"

Quelle: Wikipedia

Busverbindung

Wegen einer Baustelle auf dem Erzweg ist eine Zufahrt für Busse zum Tiefen Stollen nur über die Hirschbachstraße möglich. Autos können weiterhin über den Erzweg das Besucherbergwerk anfahren.
Bahnreisende können vom ZOB mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bis Röthardt fahren und das Besucherbergwerk von dort in ca. 10 Minuten Fußweg erreichen.

LEADER-Förderung