Saisoneröffnung 2017 Besucherbergwerk Tiefer Stollen

Am Samstag, 25. März 2017 um 10 Uhr ist es mal wieder soweit, die 31. Saison für das Besucherbergwerk Tiefer Stollen wird eröffnet. Traditionell versammeln sich Freunde, Gäste, und Vereinsmitglieder des Fördervereins im Restaurant „Erzgrube“, um dort im ehemaligen „Betsaal“ der Bergleute feierlich die Saison zu eröffnen.

(© Peter Schlipf)

Oberbürgermeister Thilo Rentschler wird in seiner Ansprache auf aktuelle Entwicklungen und Zusammenhänge hinweisen, welche das Bergwerk sowie die Saison 2017 betreffen und Obersteiger Rosenstock wird mit dem „Steigergebet“ um einen guten Saisonverlauf bitten.  
Umrahmt wird die Eröffnung vom Bläserensemble der SHW Bergkapelle.

Im Anschluss formiert sich die Versammlung zur „Bergparade“ und mit der SHW Bergkapelle, den Trachtenträgern, Gästen und Vertretern aus allen Bereichen der Gesellschaft, marschiert man hinunter zum Bergwerk. Dort erhält man den obligatorischen „Bergmannsschnaps“ und mit dem Gruß „ Glück-auf!“ hofft man auf eine unfallfreie, reibungslose und erfolgreiche Saison 2017 im Besucherbergwerk Tiefer Stollen.      

Das Besucherbergwerk Tiefer Stollen ist vom 25. März (nach der Eröffnungszeremonie)  bis zum 5. November 2017 täglich, außer Montags, geöffnet. (an Feiertagen welche auf den Montag fallen ist ebenfalls geöffnet) In dem Zeitrahmen von 9 Uhr bis 12 Uhr und von 13 Uhr bis 16 Uhr werden Führungen durch das Bergwerk angeboten.  

Weitere Informationen und Anmeldung zum Besucherbergwerk unter Telefon: 07361 970249, oder E-Mail:  bergwerk-aalen.de

Der Heilstollen im Bergwerk nimmt seinen Betrieb am Dienstag, 28. März 2017 auf. Nähere Auskunft und Anmeldung bezüglich des Heilstollen unter Telefon: 07361 970280, oder auf der Internetseite: www.heilstollen-aalen.de

© Stadt Aalen, 20.03.2017

Busverbindung

Wegen einer Baustelle auf dem Erzweg ist eine Zufahrt für Busse zum Tiefen Stollen nur über die Hirschbachstraße möglich. Autos können weiterhin über den Erzweg das Besucherbergwerk anfahren.
Bahnreisende können vom ZOB mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bis Röthardt fahren und das Besucherbergwerk von dort in ca. 10 Minuten Fußweg erreichen.

LEADER-Förderung