Mit dem Auto

Das Besucherbergwerk ist leicht zu finden, folgen Sie auf Aalens Straßen einfach nebenstehendem Zeichen.
Folgen Sie der Beschilderung mit Schlegel und Eisen
Folgen Sie der Beschilderung mit Schlegel und Eisen (© Stadt Aalen)

Anschrift:

Stadt Aalen
Besucherbergwerk "Tiefer Stollen"
Erzhäusle 1
73433 Aalen

Tel: 07361 970249
Fax: 07361 970259
E-Mail: tiefer-stollen@aalen.de

Lage anzeigen

UMLEITUNG - Vollsperrung der Hirschbachstraße wegen Tiefbauarbeiten

Im Zuge der Kanalauswechslung der Hirschbachverdolung muss ab kommenden Donnerstag, 28. Juli 2016 die Hirschbachstraße zwischen Schelmenstraße und Braunenstraße voraussichtlich für acht Wochen für den Verkehr voll gesperrt werden. Die ausgeschilderte Umleitungsstrecke zu den Straßen nördlich der Hirschbachstraße erfolgt über die Hochbrücke, Bahnhofstunnel, Bahnhofstraße bis zum Kreisverkehr vor der Löwenbrauerei. Die Bushaltestelle „Rehbock“ in der Hirschbachstraße wird während der Baumaßnahme nicht bedient. Der Lokschuppen ist während der Dauer der Bauarbeiten nur von Süden (aus Richtung Hochbrücke) erreichbar, da eine Zufahrt aus dem Norden (aus Richtung Wasseralfingen) wegen der Sperrung der Hirschbachstraße nicht möglich ist.

Bitte folgen Sie der Umleitungsstrecke sowie der Beschilderung mit Schlegel und Eisen!

Zufahrtsbeschreibungen mit Planskizzen finden Sie in der rechten Spalte im pdf-Format zum Herunterladen.
Um pdf-Dokumente betrachten zu können benötigen Sie die kostenlose Software Acrobat Reader der Firma Adobe. Falls Sie dieses Programm nicht haben, können Sie es von der Internetseite der Firma Adobe kostenlos herunterladen. Folgen Sie dazu dem externen Link in der rechten Spalte.

Vor allem im Frühjahr kann es in Aalen zu Baustellen und Umleitungen kommen Aktueller Baustellenplan von Aalen

Von der A7 aus Richtung Ulm oder Würzburg und auf der B29 aus Richtung Nördlingen:

  • Bis zur Ausfahrt Westhausen (Nr. 114).
  • Auf der B29 Richtung Aalen.
  • Erste Möglichkeit links abbiegen, Richtung Aalen-Wasseralfingen.
  • In Wasseralfingen im ersten Kreisverkehr durch den Tunnel (Richtung Aalen).
  • Im zweiten Kreisverkehr fast ganz herum fahren und unter der Bahnbrücke durch.
  • Immer auf dieser Straße bleiben bis Sie in den Wald kommen. Nach ungefähr einem Kilometer sehen Sie das Bergwerk.



Auf der B19 aus Richtung Heidenheim:

  • Auf der B19 Ausfahrt Aalen Zentrum.
  • Auf der rechten Spur bleiben, an der großen Kreuzung links einordnen.
  • Im Kreisverkehr auf der Brücke, nach rechts abbiegen.
  • Links einordnen, der Strasse entlang dem Bahnhof folgen.
  • Bei der Fußgängerampel rechts abbiegen und der Strasse bis Ortseingang Röthardt folgen.
  • Hier links den Berg hinunter.
  • Nach einer scharfen Rechtskehre sehen Sie das Bergwerk vor sich.



Auf der B19 aus Richtung Schwäbisch Hall/Gaildorf:

  • Durch Hüttlingen immer der Strasse folgen.
  • In Wasseralfingen am Friedhof (Ampel) nach links abbiegen.
  • Im Kreisverkehr die erste Ausfahrt nehmen und durch den Tunnel.
  • Im zweiten Kreisverkehr die dritte Ausfahrt unter der Bahnbrücke hindurch nehmen.
  • Folgen Sie dieser Strasse den Berg hinauf, bis Sie in den Wald kommen. Nach ca. 1 Km sehen Sie dann linkerhand das Bergwerk.



Auf der B29 aus Richtung Stuttgart/Schwäbisch Gmünd:
Achtung: In Schwäbisch Gmünd kann es zu längeren Staus kommen

  • Auf der B29 bis Ausfahrt Affalterried.
  • · Richtung Aalen-Wasseralfingen.
  • Im ersten Kreisverkehr gleich nach rechts.
  • Die nächste Möglichkeit (Ampel) links abbiegen.
  • Die nächste Ampel wieder nach links.
  • Im Kreisverkehr die erste Ausfahrt unter der Bahnbrücke hindurch nehmen.
  • Folgen Sie dieser Strasse den Berg hinauf, bis Sie in den Wald kommen. Nach ca. 1 Km sehen Sie dann linkerhand das Bergwerk.

Busverbindung

Wegen einer Baustelle auf dem Erzweg ist eine Zufahrt für Busse zum Tiefen Stollen nur über die Hirschbachstraße möglich. Autos können weiterhin über den Erzweg das Besucherbergwerk anfahren.
Bahnreisende können vom ZOB mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bis Röthardt fahren und das Besucherbergwerk von dort in ca. 10 Minuten Fußweg erreichen.

LEADER-Förderung