Heilstollen Aalen öffnet am 31. März 2015

Patienten mit Atembeschwerden und Allergien können aufatmen: Bevor die Pollen so richtig fliegen, wird im Aalener Heilstollen am Dienstag, dem 31. März der Therapiebetrieb beginnen.

(© Stadt Aalen)

Viele Patienten haben in den  vergangenen 26 Jahren von der reinen Stollenluft des ehemaligen Eisenerzbergwerks im Wasseralfinger Braunenberg profitiert. Wissenschaftlich fundiert und medizinisch begleitet, findet diese natürliche Behandlungsmethode immer mehr Anhänger. Das Prinzip ist ebenso einfach wie wirkungsvoll. Täglich zwei Stunden atmen die Patienten entspannt und warm eingepackt die nahezu staubfreie Luft im Heilstollen ein, die erwiesenermaßen die Beschwerden lindert und die Lungenfunktion verbessert. Der Therapiebetrieb dauert bis zum 1. November. Einfahrten sind von Dienstag bis Samstag 8.30 und 16.30 Uhr, am Sonntag um 8.30 Uhr.

In den Osterferien wird es wieder Kinder-Therapiewochen für Kinder im Alter von 4 bis 9 Jahren geben. Die Einfahrt dafür ist vom 31.3. bis 4.4. und vom 7.4. bis 11.4 jeweils um 13.30 Uhr. Gemäß Medizinstudie der Universität Ulm ist diese Behandlung bei Kindern besonders wirkungsvoll.

Auskunft und Anmeldung:
Kurbetrieb Aalen
Erzhäusle 1, 73433 Aalen-Wasseralfingen
Telefon: 07361 970280

© Stadt Aalen, 24.03.2015

Busverbindung

Wegen einer Baustelle auf dem Erzweg ist eine Zufahrt für Busse zum Tiefen Stollen nur über die Hirschbachstraße möglich. Autos können weiterhin über den Erzweg das Besucherbergwerk anfahren.
Bahnreisende können vom ZOB mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bis Röthardt fahren und das Besucherbergwerk von dort in ca. 10 Minuten Fußweg erreichen.

LEADER-Förderung