Barrierefreie Gruppenführungen

Was schon in der Saison 2015 in den Sandsteinhallen des Tiefen Stollen fertig gestellt wurde, findet nun Übertage seine Fortsetzung. Der Tiefe Stollen in Aalen-Wasseralfingen bietet als erstes Besucherbergwerk in Baden-Württemberg einen barrierefreien Führungsweg.

Barrierefreier Wagon
Barrierefreier Wagon (© )

Nach der Planungsarbeit im ROBOTIK Labor der Hochschule Aalen unter Leitung von Professor Dr. Matthias Haag, und der Beratung durch die Agendagruppe „Barrierefreies Aalen“ wurde mit maßgeblicher Unterstützung der Lehrlingswerkstätten der Firmen Maschinenfabrik Alfing Kessler GmbH in Aalen-Wasseralfingen sowie Kessler & Co in Abtsgmünd ein spezieller Transport-Waggon gebaut.  Mit diesem können nun bei Gruppenführungen zwei Gäste, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind sowie zwei Begleitpersonen oder auch Gäste mit Rollatoren die Einfahrt in den Stollen erleben. Der neue, auch vom TÜV geprüfte, Waggon wird am 19. März seiner Bestimmung übergeben.

Zusätzlich zum bisherigen Angebot des klassischen Stollenrundgangs (ca. 1,5, Std.) und der Erlebnis-Sonderführung (ca. 3 Std.) kann ab sofort auch eine barrierefreie Gruppenführung durch das Bergwerk gebucht werden. Die inszenierte Sprengung, multimediale Präsentationen, der „Gläserne Braunenberg“ oder ganz einfach die Atmosphäre und die „gute Luft“ untertage machen auch dabei den Tiefen Stollen zu einem unvergleichlichen Erlebnis.

Barrierefreier Wagon
Barrierefreier Wagon (© )

Busverbindung

Wegen einer Baustelle auf dem Erzweg ist eine Zufahrt für Busse zum Tiefen Stollen nur über die Hirschbachstraße möglich. Autos können weiterhin über den Erzweg das Besucherbergwerk anfahren.
Bahnreisende können vom ZOB mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bis Röthardt fahren und das Besucherbergwerk von dort in ca. 10 Minuten Fußweg erreichen.

LEADER-Förderung